Ice-Zeit Gästebuch

Hier findest Du Meinungen unserer Reisegäste.
Wir haben unsere Reisegäste für ihre Meinung nicht gesponsert oder bestochen!!!

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.239.154.201.
Es dauert immer eine Weile, bis Dein Eintrag sichtbar ist.
Jörg aus Sachsen schrieb am 24. Juli 2023
Extra-Tour – da ist der Name Programm!

Nachdem ich schon zwei Mal im Winter mit ICE-Zeit auf Polarlicht-Tour war, habe ich die kurzfristige Möglichkeit genutzt als Nachrücker der Insel aus Feuer, Eis und Wasser wieder einen Besuch abzustatten.

Egal ob nördliches bzw. südliches Hochland, oder aber die Südküste, es gibt immer etwas zu erleben und zu entdecken.

Die Südküste steht ganz im Zeichen des ewigen Eises und seinen Folgen. Dies reicht von den mächtigen Gletscherzungen in den verschiedensten Ausführungen, Formen und Farben, über Gletscherlagunen bis hin zu mächtigen Moränen und Gletscherflüssen.
Letztere bilden an Abbrüchen immer wieder Wasserfälle aus, die ihren Namen alle Ehre machen, egal ob es sich dabei einfach um die Fallenden Wasser, den Fall der Götter, den Schönsten oder einfach den Goldenen Fall handelt.

Die Macht des Feuers spürt man im wahrsten Sinne des Wortes in den thermal aktiven Hochtemperaturgebieten mit ihren Fumarolen, Solfataren und blubbernden Schlammtöpfen, aber auch in den heißen Quellen und am Gysir. Ebenso beindruckend sind die Folgen der vulkanischen Aktivität, von erloschenen/inaktiven Vulkankegeln bis hin zu den farbigen Bergen im südlichen Hochland. Als Bonus wäre uns fast noch spontan ein Besuch am gerade aktiven Vulkan gelungen, aber das Gebiet wurde aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesperrt.

Die Extra-Tour ist eine Aktivtour, und dies ist auch so zu verstehen. Man ist meist zu Fuß unterwegs. Eine gewisse Kondition ist dabei von Vorteil. Dafür kann man auf den Touren aber eine Menge erleben und entdecken. Da kommen auch Freunde von Flora und Fauna voll auf ihre Kosten, von Moosen und Flechten bis hin zu Papageitauchern (und mit Glück Rentieren).

Auf der ganzen Reise ist der Michi stets bemüht einem „SEIN“ fassettenreiches, unberührtes Island mit der einheimischen Kultur und Geschichte zu zeigen. Seine Freude und Hingabe dafür ist ihm dabei immer anzumerken. Dies ist es auch was diese Tour sehr individuell, kurzweilig und einzigartig macht. Die Zeit vergeht wie im Fluge und man ist gewillt sich schon bald wieder auf dem Weg nach Island zu machen. Aber nur mit ICE-Zeit und Michi!

In diesem Sinne, der „Geo-Hausmeister“
... Diese Metabox ein-/ausblenden.